Spaltung der Gesellschaft

Spaltung der Gesellschaft

April 18, 2020 Aus Von mfsimba

Die Tage wurde ich dafür kritisiert, das ich mich mehr für einen Blaumeisenvirus einsetze, als für Menschen bzw. Covid-19.

Wir wollen es mal so sagen, tote und kranke Meisen habe ich im Garten.

Tiere können nichts für ihr Elend, der Mensch schon. Wer von Ratten über Fledermäuse, von Hund bis Katze alles frisst, was nicht bei „Drei“ auf dem Baum ist, braucht von mir kein Mitleid erwarten. Fleisch kann nicht billig genug sein. Den meisten Menschen sind die Tiere egal. Deshalb ist mir persönlich dieser kommerzielle Virus Covid-19 scheißegal. Ich halte mich an die Regeln…das war‘s aber auch schon!

Wir lockern, wenn eine Verdopplungszahl von über 10 Tagen erreicht ist…wir lockern, wenn wir 14 Tage erreicht haben. Inzwischen sind wir bei 35,6 Tagen.

Und??? Wie geht es weiter???

Man lässt nur die Meinung eines Drosten oder Wieler in den Medien zu. Alle anderen Wissenschaftler die Kritik äußern sind Verschwörungstheoretiker. Unsere Frau Merkel hört ja nur noch auf die Akademie Leopoldina…da schafft übrigens ihr Männlein, der Herr Sauer. Und, und, und…die Zeitungen sabbeln ja tapfer und linientreu nach, was die Regierung vorgibt. Bei den staatlichen Medien ARD/ZDF ist es nicht anders. Mich hat schon gewundert, das der Lanz vor einigen Tagen sehr kritisch mit dem Thema umgegangen ist. Ein Streeck ist ja seitdem in Ungnade gefallen. Vorher hoch gelobt, nun ein Nestbeschmutzer!

Es gibt so viele Widersprüche. Erst wird erklärt, die Krankenhäuser müssen vor Überlastung geschützt werden, nun stehen diese fast leer und müssen Kurzarbeit anmelden.

Dann wurde gesagt die Durchseuchung muss 70% betragen, nun versucht man fast jegliche Ansteckung zu vermeiden.
Keiner weiß wieviele Menschen tatsächlich schon infiziert waren und bereits immun sind…

Schaut euch bitte das Video an…noch so ein Verschwörer…?

Zu lange musste man anscheinend auch beim hiesigen Verlag warten, bis man eine Covid-19 Schlagzeile vermelden konnte.

Coronavirus: Erster Todesfall im Lahn-Dill-Kreis
Im Lahn-Dill-Kreis hat es einen ersten Corona-Todesfall gegeben: Eine 101-jährige Bewohnerin des Pflegezentrums in Herborn ist am Mittwochabend gestorben.

Was jetzt noch fehlt, das die Verkehrsopfer Covid-19 positiv sind…🤦🏻‍♂️

Und fangt doch einfach mal das „Denken“ an…selbstständiges Denken…!
Das geht auch ohne Aluhut!