Imbolc – Brigid‘s Day

Imbolc – Brigid‘s Day

Februar 1, 2020 Aus Von sfsimba

Imbolc ist das keltische Lichterfest und wird am zweiten Neumond des keltischen Jahreskalenders gefeiert / heute vom 1. auf den 2. Februar. Es ist der Tag zwischen der Wiedergeburt des Lichts und der Manifestationen des Lebens an sich. Die Tage werden länger, die Sonne geht jeden Tag früher auf und später unter. Die ersten Pflanzen sprießen, die Vögel fangen an zu singen und die Energie des Frühlings steigt empor. Das neugeborene Licht hat gesiegt.

Es ist nicht nur ein Erneuerungsfest, sondern auch eine Zeit der Reinigung. Ein wohltuendes Kräuterbad zur Körperreinigung, ausräuchern und gründliche Reinigung der Räume, worauf im Anschluss das Feuer entzündet wird, das sogenannte Lichterfest, gehört zum Ritual. Weiße Kerzen werden in den Räumen entzündet und bis zum Morgengrauen des 2. Februars brennen gelassen, um die Dunkelheit zu vertreiben.

Die Kelten verehrten an Imbolc die Göttin, Tochter der Muttergöttin, „Breo-Saighit“, heute als Brigid bekannt. Sie ist die Schutzgöttin der Fruchtbarkeit, Hüterin des Feuers und Bewahrerin des Schmiedefeuers. Das keltische Fest wird auch als Oimelc in Ableitung von dem Wort „Milch“ bezeichnet, was bedeutet, dass bald die Frühlingslämmer geboren werden und die Mutterschafe wieder Milch geben.

Keltische Mythologie und christlicher Glaube verschmelzen. Der  „heidnischen“ Heiligen Brigid wurde einfach ein christliches Kleid übergestülpt. Aus der feurigen Göttin wurde eine brave Nonne, die dem Widerstand der Eltern zum Trotze mit nur 14 Jahren ein eigenes Kloster gründete. An die Göttin der Flammen erinnert heute nur noch versteckt der Name des Festes, was heute am 2. Februar als Mariä Lichtmess gefeiert wird. Als Brigid verstarb, entzündeten ihre Glaubensschwestern ihr zu Ehren ein ewiges Feuer, das sie Tag und Nacht bewachten – das St. Brigidenfeuer. Ein bekanntes Symbol ist das St. Brigid Cross. Es besteht aus Gräsern, die auf spezielle Art miteinander verflochten werden. Es wird am 1. Februar in der Kirche gesegnet und zu Hause aufgehängt. Es soll das Haus vor Feuer schützen. In irischen Kindergärten wird das aus Binsen geflochtene St. Brigid Kreuz aufgehängt und man spielt Glücksspiele für einen Zukunftsblick.

In vielen Regionen wird auch heute noch IMBOLC mit verschiedenen Ritualen gefeiert…
 

Gegrüßt sei du Brigid, Göttin des Lichts…


Fotos: Pixabay, Wikipedia
Text: Susanne Fuchs